Q

Querdenker

… werden ja gern gesucht. Was so viel heißt wie: Da denkt jemand in alle Richtungen, quasi querfeldein und in neuen Bahnen. Das kann super sein und zu wirklich ungesehenen Ergebnissen führen. Man kann es bis zu einem gewissen Grad trainieren (nein, das ist kein Gen) und muss dazu weder eine Mütze tragen noch ein Shirt mit witzigem Statement.

Allerdings möchte ich an dieser Stelle unbedingt mal eine Lanze brechen für die Geradeausdenker. Die sind nämlich keinesfalls eindimensional unterwegs, sondern oft in der Lage, sich an das Briefing zu erinnern, wenn alle anderen längst den Anschluss verloren haben. Das sind dann die, die nach zwei Stunden Ausdenken Fragen stellen wie „Bungee-Jumping ist bestimmt krass, aber hieß es nicht, wir sollen was für Rollstuhlfahrer machen?“ Solche braucht man auch.

«Weiterlesen bei Buchstabe»